Zen Shiatsu ist eine Kombination von traditionellem Shiatsu mit Ansätzen der westlichen Psychologie. Vom traditionellen Shiatsu ausgehend, entwickelte Shizuto Masunaga neue Diagnosemethoden, in denen er das moderne Wissen der westlichen Physiologie und Psychologie berücksichtige und diese mit philosophischen Ansätzen des Zen kombinierte. Im Zen Shiatsu werden die Meridiane mit Druck von Finger, Daumen, teilweise Ellenbogen und Knien behandelt. Zusätzlich werden Dehnungen und Rotationen von Gelenken in den Behandlungsablauf eingebaut. Somit wurde Zen Shiatsu zu einem abgerundeten System, in dem Theorie, Diagnose, Behandlung und Haltung der praktizierenden Person untrennbar miteinander verbunden sind. Im Zen Shiatsu werden primär die Meridianverläufe nach Masunaga behandelt. Dabei bildet das Konzept von Kyo und Jitsu die Grundlage.

Zenkreis von Kalligraphiemeister Dokko-An Kokugyo Kuwahara

Zen Kreis